Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gustos Magazine - Buchweizenknödel-Rezept

Buchweizenknödel-Rezept
By Katja 20.02.2019 08:33

Nur wenige wissen, dass die Buchweizenknödel, oder "Knödel aus Erde" wie sie unsere Großeltern auf Grund ihrer Farbe nannten, nicht mit dem klassischen Weißbrot, sondern mit dem leckeren Schüttelbrot zubereitet werden. Eine weitere Besonderheit ist das Buchweizenmehl, das den Knödeln sowohl die Farbe als auch den besonderen Geschmack verleiht.

 

Zutaten für 4 Personen

100 Gr Schüttelbrot

120 Gr Speck

250 Gr Gemüse (Sellerie, Lauch, Petersilie, Schnittlauch)

1 Zwiebel

1 Ei

400 Gr Buchweizenmehl

50 g Mehl

½ Glas Wasser

Butter zum Anrösten

 

Zubereitung
Das Schüttelbrot in kleinen Stücken brechen (um die Arbeit zu erleichtern, kannst du es direkt in seiner Tüte brechen oder in einem Geschirrtuch, damit du deine Hände schützt). Eine weitere gute Idee ist es, das Schüttelbrot, das beim nach Hause tragen zerbröselt wurde, oder weil es im Schrank unter anderen schweren Produkten geraten ist, zu verwenden.

Nun kannst du das Brot in lauwarmen Wasser einweichen. Das Gemüse und die Zwiebel feinhacken; schneide den Speck in kleinen Würfeln, lege das Brot dazu und dünste das Ganze in der Butter an. Gib das Mehl, das Ei, und eine Prise Salz dazu und knete die Zutaten zu einem Teig. Bei Bedarf gib etwas Wasser dazu. Der Knödelteig sollte ehr weich sein.

Mit nassen Händen formst du nun die Knödel und lässt sie in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten lang köcheln.


Buchweizenknödel können auf verschiedene Arten serviert werden:
in der Brühe;
mit geriebenem Parmesankäse und geschmolzener Butter, sowie Vinschgauer Sauerkraut oder Krautsalat mit Speck als Beilage;
mit Buttermilch (Naturjoghurt schmeckt auch hervorragend gut, falls du die Buttermilch nicht finden solltest).

 

Du wirst die Buchweizenknödel mit Sicherheit lieben! Guten Appetit!