Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gustos Magazine - Südtiroler Merende: so wird's gemacht!

Südtiroler Merende: so wird's gemacht!
By Sabine Ebner 27.10.2017 14:36

Der späte Nachmittag ist der ideale Moment, für eine unserer Lieblingstraditionen: die original Südtiroler Jause mit Speck, edlen Räucherwürsten und verschiedenen lokalen Käsesorten. Eine ursprüngliche Erfahrung für die Sinne und eine praktische Alternative zum Kochen oder Essengehen!

Die Südtiroler „Bettljause“ ist ein Ritual aus uralten Zeiten, das noch heute Menschen zusammenbringt. Nach einem langen Arbeitstag trafen sich die Bauern traditionell am späten Nachmittag, um zusammen einen reichhaltigen Imbiss mit Speck, Räucherwürsten und Käse zu genießen.

Bei Sonnenuntergang traf man sich, lachte zusammen und teilte am Tisch ein wenig von sich selbst. Man erzählte, was man am Tag erledigt und erlebt hat und man tauschte sich über Neuigkeiten aus.

Und das alles fand natürlich an einem Tisch statt, der mit typischen Produkten aus Südtirol gedeckt war. Und mit Sicherheit, waren auch alle Produkte dabei, die im Folgenden aufgezählt werden.

Roggenbrot oder Schüttelbrot

Auf dem Feld hatte man das ganze Jahr über immer sehr viel zu tun. Deswegen wurde nur ein paar Mal im Jahr Brot gebacken. Üblicherweise wurde das Brot dann aufgeschnitten und getrocknet, damit sich kein Schimmel bilden konnte. Gegessen wurde das Brot also trocken, es war zwar knusprig aber trotzdem angenehm, da es mit weichen Käse und saftigen Wurstwaren gegessen wurde.

Wenn du schon das original Schüttelbrot kennst, empfehlen wir dir auch einmal das Sesam-Schüttelbrot oder das Schüttelbrot mit Sonnenblumenkernen zu probieren.

Speck: die beliebteste Spezialität aus Südtirol

Die beliebteste und bekannteste Spezialität aus Südtirol vereint zwei Herstellungsmethoden in einem Produkt: Während in Italien Schinken an der Luft getrocknet wird, räuchert ihn man in Deutschland. Die Südtiroler haben den Speck geschaffen, damit sie das Fleisch der Schweine, die im Dezember in der Vorweihnachtszeit geschlachtet wurden, für das ganze Jahr haltbar machen konnten.

Die Herstellung des Qualitätsspecks von Gustos folgt dem traditionellen Grundsatz „wenig Salz, wenig Rauch und viel frische Bergluft“.  Das Geheimnis seines Geschmacks liegt zum Teil tatsächlich in der Luft der Orte, an denen er hergestellt wird: Hier treffen der Duft der Bergkräuter aus den Dolomiten auf mediterrane Aromen aus dem Süden und vermischten sich auf das Beste miteinander.

Weine aus Südtirol

Im Südtirol wird exzellenter Qualitätswein hergestellt. Die Weißweine aus Südtirol sind aromatisch, trocken und frisch, während das Rotweinangebot reichhaltig ist: von leichten Roten wie einem Vernatsch oder einem Kalterersee Auslese bis zu vollmundigen und robusten Weinen wie einem Merlot oder Cabernet.

Für eine typische Südtiroler Merende empfehlen wir dir ein gutes Glas Lagrein. Das ist ein typischer Rotwein aus Südtirol, robust und mit einer intensiven granatroten Farbe. Sein Bouquet erinnert an Veilchen und Waldbeeren und im Mund entwickelt er ein samtiges Aroma mit vollmundigen und milden Tanninnoten.

Wenn du lieber Weißwein trinkst, dann empfehlen wir dir einen Pinot Grigio oder Ruländer, vollmundig und gut strukturiert, mit fruchtigem Aroma nach Birnen und Lindenblüten, der im Mund eine angenehme Säure hinterlässt

Apfelsaft

Frisch und mit genau der richtigen Süße und voller Vitamine ist der Apfelsaft das ideale Getränk für den Feierabend, auch wenn nicht auf dem Feld gearbeitet hast! Der Südtiroler Bergapfelsaft von Gustos wird aus süßen und saftigen Äpfeln hergestellt, die auf dem Rittener Hochplateau angebaut werden und direkt in dem alten Berghof der Familie verarbeitet werden. Dieser Saft ist praktisch aus hauseigener Produktion: Die Äpfel der Sorten Golden Delicious und Jonagold werden morgens geerntet und abends ist der Saft schon frisch abgefüllt.

Käse und Butter

Den Käse aus Südtirol erkennt man beim ersten Biss: er schmeckt ursprünglich, vollmundig und natürlich.  Weißt du warum? Weil er nur aus Milch gemacht wird, die von glücklichen und gut ernährten Bergkühen kommt: Die Tiere leben in kleinen Herden auf Berghöfen in einer Höhe von 800 bis 1500 Metern, wo sie das ganze Jahr über zu Heu getrocknetes Wiesengras und –  wenn noch dazugefüttert werden muss –  gentechnikfreies Futter erhalten.

Welchen Käse wir dir empfehlen? Wenn du das Südtirol schon einmal besucht hast, dann hast du bestimmt auch den Bergkäse von unseren Almen genossen. Willst du deine Familie oder deine Freunde mit einer schönen Käseplatte überraschen, dann empfehlen wir dir ein paar ganz besondere Käsesorten!

Klee, Ackerveilchen, Löwenzahn, Pimpinelle: Das sind nur einige der Kräuter, die unseren aromatischen und raffinierten Heublumenkäse aus Bio-Milch zu einer Rarität und wahren Delikatesse für Feinschmecker machen!

Delikat, aromatisch und leicht pikant und mit der fruchtigen Weinnote des Lagrein, die man schon beim ersten Bissen schmeckt: das ist der Rotweinkäse, eine Südtiroler Käsespezialität, die auch „betrunkener Käse“ genannt wird.

Der Hofer Pfefferer mit grünem Pfeffer ist eine echte Südtiroler Spezialität: temperamentvoll aber mit einem weichen Herz. Er begeistert durch das würzig-pikante Aroma des grünen Pfeffer, dessen Körner sich im Käse verstecken. Bio-Bergmilch sorgt für einen unverfälschten Käsegeschmack. Ein Genuss für Gourmets!